header5.jpg
Sonntag, 26 Januar 2020 19:21

VL Frauen: TBSV Neugersdorf - Radeberger SV 29:29 (15:14)

Am vergangenen Samstag hieß es für die Damen des RSV nach Neugersdorf zu fahren, mit dem Ziel erneut 2 Punkte mit nach Hause zu bringen. 

Motiviert starteten die Bierstädterinnen nach einstündiger Anreise/ Fahrt mit der Erwärmung. Aufgrund einiger Ausfälle, teils krankheits- oder verletzungsbedingt und teils arbeitsbedingt, trafen die RSV Frauen „nur“ zu 10 an. Kurz vor Spielbeginn klärte der Trainer Mirko Schulz, welche Ziele er sich vom Spiel erhoffte. Dazu zählte nicht nur, Kampfeswillen zu zeigen, sondern auch das geübte aus dem Training umzusetzen und mit Köpfchen zu spielen. Nach Anpfiff fiel es beiden Mannschaften schwer ins Spiel zu finden, da erst in der 4. Minute das erste Tor für die Gastgeberinnen durch einen 7 Meter erzielt wurde. Bis zur 8. Minute spielten die Damen des RSV und die Damen des TBSV Neugersdorf auf Augenhöhe. Danach bauten die Neugersdorferinnen einen 3 Tore Vorsprung aus und konnten diesen bis zur 22. Minute halten (10:9). Die Radebergerinnen nahmen das jedoch nicht hin und kämpften sich wieder ran, um selbst auch einen kleinen Vorsprung zu erzielen (12:13/ 12:14). Kurz vor Schluss der 1. Halbzeit kam es dann jedoch wieder zum Ausgleich und zur Führung für die Gastgeberinnen, sodass in der Halbzeitpause ein Spielstand von 15:14 auf der Tafel stehen blieb. 

In der Pause sprach Trainer Mirko Schulz an, dass zwar der Kampfeswillen deutlich zu sehen war, aber die Dinge aus dem Training der vergangenen Woche, womit leichte Tore erzielt werden könnten, nicht umgesetzt wurden. Das Spiel auf Augenhöhe wurde nach Anpfiff der zweiten Halbzeit fortgesetzt. Auf beiden Seiten schlichen sich immer wieder kleine Fehler ein, die für die jeweils andere Mannschaft zum Vorteil genutzt wurden, aber dennoch minimiert werden sollten. Ab der 52. Minute bauten die Gastgeberinnen erneut einen Vorsprung von 3 Toren aus, der sich bis zur 58. Minute hielt (29:26). Die RSV Frauen jedoch wollten keine erneute Niederlage hinnehmen und kämpften um jeden Ball, den sie sicher im Tor der Neugersdorfer Damen platzierten. In den letzten 5 Sekunden erzielten die Bierstädterinnen dann das Tor zum Ausgleich und konnten somit zumindest 1 Punkt mit nach Hause nehmen. An diese Leistung gilt es auch nächste Woche anzuknüpfen, beim Heimspiel gegen den SG Klotzsche.

© 2020 Radeberger Sportverein - Abteilung Handball. All Rights Reserved. Designed by PSG & MG.

RSV User