header5.jpg
Mittwoch, 23 September 2020 08:02

VL Frauen: Radeberger SV - SG Meißen/Riesa II. 27:20 (13:9)

2 Punkte zum Saisonauftakt

Am vergangenen Samstag, zur gewohnten Anwurfzeit, trafen am ersten Heimspieltag der Saison unsere neu formierten Damen auf das ebenfalls umgestaltete Team der nun „Elbehexen II“. Einer der wenigen Heimspieltage sollte genutzt werden, um die langen Monate der Vorbereitung auf den Prüfstand zu stellen. Das erst im Juni neu gegründete Trainerteam unserer Mädels konnte nun zum ersten Mal testen, ob sich die vielen Trainingseinheiten auch auf dem Parkett bezahlt machen würden. Die Damen aus der Bierstadt können einige Neuzugänge verbuchen und arbeiten kontinuierlich am Zusammenwachsen als Team.

So stand zum Spielbeginn das ein oder andere neue Gesicht auf dem Feld und es galt sich als gutes Kollektiv zu präsentieren. Dies gelang in den ersten Minuten hervorragend. Innerhalb von 10 Minuten konnten sich die in weiß agierenden RSV Frauen auf einen kleinen Vorsprung von 6:2 absetzen und zeigten immer wieder sehenswerte Kombinationen und ein treffsicheres Abschlussverhalten. Leider merkte man danach die fehlende Beständigkeit und die jungen Meißnerinnen konnten wieder auf 9:7 herankommen. Nach mehreren Zeitstrafen galt es zunächst wieder Ruhe und Struktur ins Spiel zu bringen und die Trainerin entschied sich für eine Auszeit. Mit einem Vorsprung von 4 Toren ging es gen Kabine, um die weitere Marschroute zu besprechen.

In die zweite Halbzeit wurde nicht weniger motiviert gestartet und die große Unterstützung der vollen RSV Bank soll an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben.

Viele Einzelaktionen machten den Radebergerinnen das Leben unnötig schwer und 21 TRF sprechen leider noch nicht für die notwendige Sicherheit. Trotzdem schafften es die RSV Mädels, ihren Vorsprung kontinuierlich, durch ihre individuelle Klasse, auf zwischenzeitlich 26:18 auszubauen und den Sieg zu keiner Zeit zu gefährden. Dass man insgesamt 5 Strafwürfe nicht verwandeln konnte, zeigt, wie viel Potential das Spiel noch bereithielt. Es fehlte leider immer wieder an klaren Torchancen und dem nötigen Auge für die besser postierte Mitspielerin. An diesen Kritikpunkten gilt es weiterhin zu arbeiten, um in den nächsten Wochen beständig gute Leistungen abrufen zu können. Die Trainerin äußerte sich nach dem Spiel lobend über den Mannschaftsgeist und die gute kämpferische Einstellung ihrer Mädels. Nun gilt es, sich auf die kommenden Spieltage vorzubereiten und die Trainingseinheiten gezielt zu nutzen.

Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an alle Fans und Zuschauer und ihrer Umsetzung des Hygienekonzeptes, sowie allen Helfer:innen für das Beitragen zu diesem gelungenen Saisonauftakt.

Es spielten: Starke, Anna; Wuttke, Sarah (beide Tor); Keil, Lydia (9/2); Heilmann, Jule; Anders, Sophie (1); Käppler, Franziska (4); Ciesla, Christine; Hielscher, Margrit (2); Gebauer, Nina (2); Gottschald, Luise (1); Seifert, Lara; Heine, Lilly; Pollmann, Vanessa (1); Mai, Elena (7/1)

© 2020 Radeberger Sportverein - Abteilung Handball. All Rights Reserved. Designed by PSG & MG.

RSV User