header7.jpg
Donnerstag, 05 März 2020 17:59

Vorschau 07. März 2020

Verbandsliga Männer

Eine Woche nach dem Auswärtssieg gegen das Tabellenschlusslicht aus Niederau steht für die Männer des RSV die nächste Aufgabe gegen eine Mannschaft aus dem Keller der Verbandsliga an. Begrüßt werden die Sportfreunde aus Dresden, welche in dieser Saison 4 Siege einfahren konnten, 11 Niederlagen hinnehmen mussten und daher mitten im Abstiegskampf stecken. Erneut lässt sich die Favoritenrolle also nicht abstreiten und Ziel muss es somit sein, diese Aufgabe souverän und ruhig zu lösen. 

Eine Mannschaft im Abstiegskampf kann aber natürlich immer gefährlich werden und die Sportis sind auch einfach eine Wundertüte mit durchaus guten Spielern in ihren Reihen: Da steht beispielsweise ein Heimsieg gegen die HSG Riesa/Oschatz zu Buche und auch in Riesa gelang es den Dresdnern fast den Favoriten ins Stolpern zu bringen (27:25). Zuletzt setzte es allerdings deutliche Niederlagen gegen Radebeul und im 4-Punkte-Spiel gegen Niederau.

In der Hinrunde konnte der RSV einen deutlichen 20:34 Sieg einfahren. Das Tempospiel der Bierstädter, aus einer stabilen Abwehr heraus, zog den Sportfreunden den Zahn und ließ den Vorsprung über die gesamte Spielzeit hinweg konstant anwachsen. Diese Konstanz, welche letzte Woche ein wenig fehlte, gilt es wiederzufinden um dem eigenen Anspruch und dem heimischen Publikum gerecht zu werden. Da der Spielplan des RSV anschließend wieder steiniger wird ist die Devise, mit der Unterstützung der eigenen Fans, vollem Einsatz und breiter Brust, Fahrt für den Saisonendspurt aufzunehmen!

Radeberger SV – SF 01 Dresden (Sa., 07.03.20, 17.00 Uhr, BSZ Radeberg)

Verbandsliga Frauen

Am kommenden Sonnabend ist es wieder soweit – der nächste Heimspieltag steht bevor! Die Radeberger Frauen erwarten mit den Sportfreunden 01 Dresden den derzeitigen Tabellendritten. Zwar steckt die bittere Niederlage gegen Görlitz vom vergangenen Wochenende noch in den Köpfen der Mädels, dennoch heißt es nun, nach vorne zu blicken und mit neuer Kraft und neuem Mut in die kommenden Partien zu gehen. Dass die Damen aus der Bierstadt kämpferisch mithalten und den Gegnern ordentlich Druck machen können, haben wir in den vergangenen Spielen bereits gezeigt.

Im Training stimmten sich die Frauen intensiv auf die Sportfreunde 01 Dresden ein. Die Abwehr muss wieder mehr miteinander agieren und die Durchbrüche der Gegnerinnen unterbinden. Besonders Rückraumspielerin Anastasia Nabok, aktuelle Torschützenbeste der Liga, hat es den Bierstädterinnen im Hinspiel schwer gemacht. Die Auswärts-Torquote der Landeshauptstädterinnen von durchschnittlich 28 Toren soll keineswegs überschritten werden. Weiterhin sollte der Radeberger Angriff wieder mit mehr Überblick und Konzentration gespielt und die Bälle schnell, aber sicher im gegnerischen Tor untergebracht werden, denn die Besetzung im Dresdner Tor ist den Hausherrinnen nicht unbekannt. 

Wenn man auf das Punktekonto der Dresdner schaut, welches 20:10 Punkte aufweist, könnte man darauf schließen, dass zwei Siegen eine Niederlage gegenübersteht. Nach den zwei auffälligen Siegen gegen Koweg Görlitz und HC Rödertal, müsste rein theoretisch gesehen wieder eine Niederlage folgen – oder nicht?! Eine lautstarke Unterstützung von den Radeberger Rängen kann so manche Wunder bewirken und hilft den Radebergerinnen in ihrem Kampf gegen den Abstieg! Also zögert nicht lange, kommt zum Heimspieltag und seid dabei, wenn es wieder heißt: 3-2-1 SPORTFEST!

Radeberger SV – SF 01 Dresden (Sa., 07.03.20, 15.00 Uhr, BSZ Radeberg)

Weitere Ansetzungen sind auf der Homepage unter Aktuelle Spiele zu finden.

RSV@Facebook!

© 2020 Radeberger Sportverein - Abteilung Handball. All Rights Reserved. Designed by PSG & MG.

RSV User