header3.jpg
Dienstag, 08 Oktober 2019 20:59

OSL Männer: Radeberger SV II. – SG Sohland/Friedersdorf 34:28 (22:15)

Die 2. Männermannschaft des RSV hatte am vergangenen Samstag die SG Sohland/Friedersdorf zu Gast.

Nach den vergangenen vier Spielen war klar: "Heute muss das Spiel für uns entschieden werden!" Denn unser Ziel, Platz 5 zu erreichen, sollte noch nicht abgeschrieben werden.
Zumal hatten die Gegner einen ähnlich schlechten Start in die Saison, mit 4 Niederlagen in Folge, was uns noch mehr Mut gab, heute in Führung zu gehen und von Platz 12 weg zu ziehen.

Mit viel Bock und Motivation starteten wir sehr gut in der erste Halbzeit der Partie. Durch schnelles Spielen gelangten wir schon nach 2 Minuten in eine 3:1 Führung, welche aber nicht von langer Dauer war. Schnell schloss der Gegner auf 3:3 auf und konnte bis zur 15. Minute (9:8) auf einem Gleichstand mithalten. Besonders sicher wirkte heute Daniel Tillich, welcher eine 100%ige 7m Trefferquote aufweisen konnte und so die Gegner nie in Führung gehen ließ. Danach entschied sich das Spiel für uns! Der Ball wurde auf einem schnellen Tempo gespielt, welches die Spieler aus der SG nicht mithalten konnten. So wurde die Abwehr des Gegners im Zentrum gut aufgerissen und die Rückraumspieler kamen immer wieder zum Abschluss. Halbzeitstand: 22:15. Zum ersten Mal der Saison konnte mit einem breiten Lächeln in die Kabine gegangen werden.

Mit fast genauso viel Bock starteten wir in die 2. Halbzeit, doch etwas war anders. Der Gegner zog das Tempo nun mit und uns gelang es weniger, den Ball in der Abwehr weg zu schnappen. So konnte die Führung zwar nicht ausgebaut werden, aber eine Gefahr für den Sieg stellte dies trotzdem nicht dar. Die Führung blieb konstant auf nun 6 Toren Vorsprung (41. 26:20 / 51. 30:24). Endstand 34:28. Die Freude war groß!

Aber trotz des Sieges sollte klar sein, dass wir weiter an unserer Chancenverwertung und an dem Herausspielen von klaren Situationen arbeiten müssen, denn wenn das Saisonziel erreicht werden soll, darf die 2. Halbzeit nicht mit einem Tor verloren werden!

Großen Dank an Robert, Tim, Ludwig und Silvio für die Unterstützung.

Es spielten: S. Rathmann im Tor, T. Röseler (8),  D. Tillich (6/4), M. Lindner (2),  E. Schulze (3), S. Babisch , M. Oswald, R. Hermann (3/1), T. Winter, J. Mandalka, S. Pietzuch, N. Geyer, F. Bellmann (6), L. Masula (6)

Bericht: Moritz Lindner

© 2019 Radeberger Sportverein - Abteilung Handball. All Rights Reserved. Designed by PSG & MG.

RSV User